Informationen

Syrinx-Selbstihlfegruppe-NRW
Hubert Schmolke-Magalhaes

Dahlhauser Str. 134a
D-45279 Essen  

 Tel. +49 (0) 201 - 53 68 144
Email:  info@shg-syrinx-nrw.de

 

 

 

Physiotherapie bei Syringomyelie

Da zwei Arten der Erkrankung unterschieden werden, angeborene und erworbene Syringomyelie, lassen sich unterschiedliche anatomische Gegebenheiten differenzieren, aus denen sich vielfältigste Symptome entwickeln.

Eine genaue Anamnese und Differenzialdiagnose (z.b. mittels MRT) durch den Neurologen ist im Vorfeld notwendig. Die Syringomyelie ist nicht heilbar, aber man kann ihr Fortschreiten aufhalten bzw. verlangsamen und schwere Begleitsymptome lindern.

Für die Mitarbeiter der Tübinger Uniklinik ist die Schmerz-, Psycho-, Physiotherapie eine gute Alternative und „oft besser als eine Operation.“

Was bringt der frühzeitige Einsatz physiotherapeutischer Betreuung?

Zu Beginn erstellt der Therapeut einen umfangreichen Befund, der den spezifischen Einsatz von Behandlungsmethoden und das Erkennen von Veränderungen dokumentiert.

  • z.B. können Symptome die durch Liquorstauung hervorgerufen werden (Schmerzen), mittels Osteopathie, manuelle Therapie und manuelle Lymphdrainage positiv beeinflusst werden.
  • Symptome aufgrund von Durchblutungsstörungen lassen sich beispielweise mit Bindegewebsmassage, Wechselteilbädern, und Magnetfeld beeinflussen.
  • Veränderungen und Einschränkungen der Gelenke und Wirbelsäule werden mit dosierter Krankengymnastik u./o. manueller Therapie behandelt.
  • Bei Syringomyelie die eine entzündliche Ursache hat, ist leichte, wohl dosierte Bewegung gut und wichtig. Immobilität und Überforderung jedoch sind schädlich.

Syringomyelie ist ein vielschichtiges Krankheitsbild und wie üblich gibt es auch vielfältige Methoden dem zu begegnen.

Welches zur jeweiligen Zeit das richtige Mittel ist, können Arzt und Therapeut zusammen mit dem Patienten und unter Berücksichtigung seiner Symptome herausarbeiten.

Der Physiotherapeut kann aufgrund seiner umfangreichen Ausbildung in Sachen Bewegungsapparat und seinem engen Kontakt zum Patienten, sowohl im medizinischen Bereich, als auch in Sport, Beruf und Freizeit eine beratende Funktion einnehmen.

Abschließend ist zu bemerken bei frühzeitigem Einsatz von Physiotherapeuten bei leichtern, beginnenden Symptomen ist die Wirkung schneller und positiver. Bei schweren muskulären Defiziten, Kontrakturen, oder Lähmungen, kann der Physiotherapeut leider nur noch erhaltend tätig werden.

 

Begleitende Therapien

Akupunktur, Schmerztherapien, Entspannungstherapien, Krankengymnastik nach Bobath + PNF, Massagen, Vojta, Osteopathie, Bewegungstherapie, Aquajogging, Walking, Ergotherapie.